Core Facility Humanstudien

Leitung

Prof. Dr. Thomas Skurk

Tel: +49 8161 71 2007
skurk[at]tum.de

Bild: Allan Richard Tobis


Schwerpunkt der Core Facility sind Humanstudien aus dem ernährungsmedizinischen Bereich. Als Grundlage dafür dient die Erhebung der unterschiedlichen Körpermerkmale (Phänotypisierung). Mit teilweise einfachen Bestimmungen z.B. des Körpergewichts oder des Bauchumfangs wird zusammen mit Blutanalysen und physiologischen Untersuchungen wie der Spiroergometrie der Leistungs- und Gesundheitszustand der Studienteilnehmer/-innen bestimmt. Verschiedene Fragebögen lassen Rückschlüsse auf den Lebensstil zu und geben Auskunft über mögliche Gesundheitsrisiken.

Dafür ist das Studienzentrum mit einer Reihe von technischen Geräten ausgestattet. Die Körperzusammensetzung wird mit Hilfe einer Bioimpedanzanalyse auf der seca mBCA 515-Waage bestimmt, die Körperdichte mit einem cosmed BodPod. Für spezielle Untersuchungen steht hierfür aber auch ein röntgenologisches Verfahren (DEXA), das auch für Knochendichtemessungen verwendet wird, zur Verfügung. Grundlegend für viele Studien ist außerdem die Bestimmung des Grundumsatzes mit Hilfe der indirekten Kalorimetrie. Über den Sauerstoffverbrauch und das abgeatmete Kohlendioxid wird die Energiemenge ermittelt, die der Körper in Ruhe verbraucht. Den Energieverbrauch und die Anpassungsfähigkeit des Organismus an körperliche Belastung führen wir im Rahmen der Ergospirometrie durch. Das Untersuchungsprotokoll ist dem eines Belastungs-EKGs ähnlich, nur werden hier zusätzlich Sauerstoff und Kohlendioxid gemessen um den Trainingszustand der Probanden zu testen. Blutdruckmessung (auch 24 Stunden), Bestimmung der Pulswellengeschwindigkeit und der Endothelfunktion mittels Ultraschall gehören zu weiteren Routineuntersuchung der Studieneinheit.

Für alle verwendete Methoden gibt es feste Arbeitsanweisungen (SOPs – Standard Operating Procedures), auf die alle Mitarbeiter geschult werden. Insbesondere wird auch auf die korrekte Präanalytik von Bioproben mit standardisierten Zentrifugations- und Einfrierprotokollen Wert gelegt. Bei externen Studienanfragen sind wir bei der Erstellung eines Studienprotokolls behilflich und begleiten den Prozess der Beantragung bei der Ethikkommission. Das CF-Personal nimmt regelmäßig an Fortbildungen zur ordnungsgemäßen Durchführung von Studien (GCP – good clinical practice) teil.

In enger Abstimmung mit dem Lehrstuhl für Ernährungsmedizin (Univ.-Prof. Dr. Hans Hauner) liegt der Schwerpunkt neben allgemeinen ernährungsmedizinischen Fragestellungen insbesondere auf metabolischen Erkrankungen, wie Diabetes und Fettstoffwechselstörungen, Bluthochdruck und Adipositas.