Titel der Doktorarbeit
Konservierung der humanen intestinalen Mikrobiota

Projektbeschreibung
Eine intakte Darmflora ist essentiell für Gesundheit und Wohlbefinden des Menschen. Immer häufiger ist das humane intestinale Mikrobiom durch Infektionen mit Clostridium difficile, dem häufigsten multiresistenten Mikroorganismus, oder chronisch-entzündlichen Darmkrankheiten gefährdet. Als Therapieansatz birgt der Transfer eines gesunden humanen Mikrobioms auf Patienten mit gestörtem Mikrobiom ein Potential hinsichtlich der Entwicklung neuer Medikamente und Behandlungsmethoden.

Ziel dieses Projekts ist, eine Methode zu entwickeln, die es erlaubt, ein getrocknetes und damit lagerfähiges sowie in Kapselform oral leicht transferfähiges Mikrobiom verfügbar zu machen. Für Vorarbeiten wird ein Minimalkonsortium als Modell verwendet, welches die Hauptvertreter (bzw. Surrogate davon) des humanen Mikrobioms enthält. Diese werden bei unterschiedlichen Prozessbedingungen fermentiert, angereichert und anschließend mittels Gefriertrocknung in einen haltbaren Zustand mit dennoch hoher Vitalität und Viabilität überführt.

Das vorliegende Projekt soll Daten und methodische Erfahrungen ergeben, die weiterführende Projektanträge auf diesem Themengebiet ermöglichen.

Regina Haindl
Technische Universität München
Lehrstuhl für Lebensmittel- und Bio-Prozesstechnik
Prof. Dr. Ulrich Kulozik